17.03.2017

Mein 60. Geburtstag

Ich bin so glücklich und dankbar! Meine nächste Reise nach Assisi ist gebucht!

Danke an meine Superfamilie, dass ihr das möglich gemacht habt und mir diesen Herzenswunsch erfüllt habt!

 

 

 

 

 

Nach langer Zeit ohne Zeit für die Homepage starte ich nun ins neue Jahr 2017.

 

12. Juni 2016

Trotz der vielen Rückschläge in den vergangenen Jahren sehen wir positiv in die Zukunft:

Heute ist unsere Mélros auf die Deckweide zu Glymur frá Hala-Roetgen gezogen.

Auch Freydis wird in Kürze zum Hengst gehen - wir warten noch etwas ab, bis das Gras nicht mehr ganz so "rehegefährlich" ist.

 

Wir hoffen auf zwei gesunde, fröhliche Fohlen im nächsten Jahr!

 

 

 

 

Am 11. Mai mußten wir wieder einmal Abschied nehmen.

Loki ist heute im Alter von fast 28 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir sind sehr traurig mit seiner Besitzerin und vor allem mit seiner langjährigen Betreuerin Jana.

Mach´s gut, alter Freund!

 

02.05.2016

Für mich ein ganz besonders wichtiger Tag:

Ich lege mein Ordensversprechen beim OFS, dem Ordo Franciscanus Secularis, in der Schlosskirchen St. Marien von den Engeln in Brühl ab.

Nun bin ich ganz Teil dieser Ordensgemeinschaft, die der Heilige Franziskus ins Leben gerufen hat und habe versprochen, der Regel gemäß zu leben.

Es war eine wunderschöne, sehr emotionale Feier im Kreise meiner franziskanischen Geschwister. Besonders gefreut hat mich, dass meine jüngste Tochter und mein Mann dabei waren.

 

 

 

 

18.02.2016

 

Wir sind die glücklichsten Großeltern der Welt!  Der Herrgott hat uns den schönsten kleinen Enkel geschenkt, den man sich denken kann...

 

Heute Abend wurde unser 2. Enkelsohn geboren...Lukas ist 4050 g schwer und 52 cm groß. Mutter und Kind sind wohlauf!  Wir sind so dankbar!

 

Herzlich willkommen auf dieser schönen Welt, Lukas! Du kannst immer auf uns zählen!

 

 

16.01.2016

Wir sind so traurig! Soeben mußten wir unseren Kater Sanso gehen lassen.

 

Sanso ist uns vor 11 Jahren in Holland in unserem Ferienhaus zugelaufen - er war halb verhungert und hatte wohl tagelang nicht mehr geschlafen (was er dann bei uns ausgiebig nachholte).

Er war der schönste, liebenswerteste Kater, der mir je begegnet ist. Imposant war er und, wenn er z.B. eine Wurmkur bekommen sollte, auch äußerst wehrhaft.

Als unsere Ronja dann hier einzog, war er der Meinung, dass es unter seiner Würde und eine Zumutung für ihn wäre, das Heim mit einem Jagdhund zu teilen, und er beschloß, bei den Nachbarn Quartier zu nehmen. Zu seinem Glück wurde er dort mit offenen Armen aufgenommen. So lebte er die letzten Jahre in unserer unmittelbaren Nachbarschaft und stattete uns nur hin und wieder einen Besuch ab.

Seit Anfang Dezember wurde er immer weniger und er bekam nur noch sehr schlecht Luft. Alle Behandlung, alle Medikamente und alle Spritzen nutzten nichts. So habe ich ihn heute erlösen lassen.

Schöner Sansemann, du wirst uns unglaublich fehlen! Komm gut an auf der Regenbogenbrücke, und nimm unsere Grüße mit zu all unseren Tieren, die dort auf uns warten...

31.12.2015

Und wieder ist es Sylvester. Zeit, Bilanz zu ziehen. Wie war das Jahr?

 

Es fing mit Tigns Tod an - noch immer unfaßbar! Ich kann selten an sie denken, ohne dass mir die Tränen kommen. Und danach Phoebes schwere Erkrankung - ein Milztumor, der nur in ganz seltenen Fällen gutartig ist - und Phoebe gehörte dazu.Das Glück, dass sie das überlebt hat, ist einfach unbeschreiblich!

 

Unser Enkel Hannes wurde getauft und ich wurde aufgenommen in die Franziskanische Gemeinschaft (für mich das absolute Highlight -wenn man das so nennen darf- des Jahres). Ich habe mit meiner ehrenamtlichen Arbeit im "Treffpunkt" in Brühl begonnen, einer Begegnungsstätte für Menschen in Not. Hier habe ich in diesem Jahr viele interessante Menschen kennengelernt und bin sehr froh, dass ich Teil dieser Einrichtung sein darf.

 

Kerstin und Marco kamen mit unserem Enkel wohlbehalten wieder von ihrer Amerikareise heim und freuen sich nun mit der ganzen Familie auf das zweite Baby !

 

Elfa hat ein wunderschönes, gesundes Stutfohlen auf die Welt gebracht - wir durften dabei sein und "Fjörgyn II vom Wilhelmshof" begrüßen!

 

Seit Mai ist Willi im "vorzeitigen Ruhestand" - es ist kaum zu glauben (jedenfalls für uns nicht ) - wir sind RENTNER!!!

 

Zwei wundervolle Reisen durfte ich machen nach Assisi und kann es kaum erwarten, bis ich kommenden Mai, so Gott will, wieder dorthin fahre.

Mein Beinbruch im August hat mir wieder mal bewußt gemacht, wie gut es mir ansonsten doch geht - so eine Kleinigkeit wirft das ganze Leben um und macht angewiesen auf die Hilfe der ganzen Familie. Das hat bei mir dazu geführt, dass ich mich von meiner Pflegestellentätigkeit beim Verein Notmeerschweinchen.de zurück z iehe und auch ansonsten etwas kürzer trete, was die Schweinchen betrifft.

 

Unsere jüngste Tochter Julia hat tatsächlich ihre Liebe zum Pferd entdeckt, nachdem wir 24 Jahre vergeblich versucht haben, sie anstatt für Fußball für Pferde zu begeistern. Sie ist nun diejenige, die die meisten Pferdedienste bei uns übernimmt und ich kann garnicht sagen, wie froh sie mich damit macht! Und so ist mein "Leibroß" Freydis auch bei ihr supergut aufgehoben.

 

Mein Weihnachtswunsch, dass wir bald Kerstin und Marcos Hochzeit feiern, hat sich erfüllt und die Familie ist sich einig, dass Marco genau der Richtige für Kerstin ist. Wir sind also mit unserem Schwiegersohn mehr als zufrieden :-)

 

So viele wundervolle Dinge sind uns dieses Jahr begegnet, ich habe so unglaublich viele neue, liebenswerte Menschen kennengelernt,so viele schöne Erfahrungen gemacht  die ich nicht mehr missen möchte.

 

Ich kann also frohen Mutes sagen: es war ein wundervolles Jahr!

 

Und nun freuen wir uns auf 2016 und auf unser neues Enkelkind, das ja nun bald geboren werden wird...und ich hoffe auf weniger Böller und Knallerei wie im letzten Jahr, damit unsere Phoebe keinen Herzschlag bekommt! Prost Neujahr!

 

13. September 2015

Nach langem Suchen ist heute eine junge Stute bei uns eingezogen. Nach all den Rückschlägen des letzten Jahres soll sie uns ein bißchen Hoffnung auf unsere pferdige Zukunft geben!


Melrós vom Kiebitzgrund - geb. 2013.

20.01.2015


Eines Morgens wachst du nicht mehr auf.

Die Vögel singen, wie sie gestern sangen.

Nichts ändert diesen neuen Tageslauf.

Nur du bist fortgegangen - und unsere Tränen wünschen dir Glück.

(Joh.W. Goethe)


Heute mußten wir dich gehen lassen, Tign, mein Herzenspferd. Fast 21 Jahre warst du an meiner Seite.

Du warst der Ruhepol jeder Herde - alle Pferde haben dich geliebt und deine Chefrolle brauchtest du nie zu verteidigen. Du hast immer für Harmonie und Frieden gesorgt.

Viel hast du durchgemacht, den Angriff des Pferderippers hast du als 4 Monate altes Fohlen überlebt, hast uns mit deinen immer wiederkehrenden Reheschüben immer Sorgen gemacht.

Eine wundervolle Mutter warst du und hast 4 bezaubernde Fohlen auf die Welt gebracht - dein letztes Baby Edda hast du nun wieder an deiner Seite.


Heute habe ich dich an den Fuss der Regenbrücke gebracht. Weiter konnte ich dich nicht begleiten, nun gehst du ohne mich weiter. Run free, Tign vom Wilhelmshof, mein Elfenpferd, meine Magische! Du wirst uns fehlen und nichts hier wird mehr sein wie es war.

 

 

Diesen schönen Spruch habe ich heute morgen gelesen - das wird mein "Mantra des Monats" :-) ...:

 

Du bist erst reich, wenn du etwas besitzt, das man mit Geld nicht kaufen kann!

 


Schön, nicht wahr?

 

 

 

16.05.2014

 

Gefühle, die man nicht beschreiben kann - Liebe, die niemals Enden wird - Demut vor dem großen Wunder des Lebens und Dankbarkeit für ein gesundes, wunderschönes Enkelkind!!!

 

Willkommen im Leben, mein Kleiner - du hast die wunderbarsten Eltern dieser Welt und wir versprechen, die besten Großeltern für dich zu sein!

 


 

                   Hannes

 

 16.05.2014 - 10.59 Uhr - 3.995 g - 54 cm

 

 

 

 

 

Was gibt es Neues???

...und los geht`s

Operation "Einfahren" scheint geglückt:-)  Gute Vorbereitung am Boden und ein tiefes Grundvertrauen sind die besten Voraussetzungen für das Gelingen...

Zwei strahlende Kerstins